EU e-Privacy Directive

Diese Webseite nutzt Cookies um die Authentifizierung, die Naviagation und andere Funktionen zu verwalten. Mit dem Betreten dieser Webseite stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu.

Die e-Privacy Directive der EU lesen?

Du hast das Speichern von Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann widerrufen werden.

Du hast dem Speichern von Cookies zugestimmt. Diese Entscheidung kann widerrufen werden.

Donnerstag, 03 Mai 2012 13:29

Bedrohung aus dem All

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bedrohung aus dem AllIm Verborgenen tobt seit Jahrtausenden ein blutiger Krieg zwischen Gut und Böse. Die Menschheit allein ist zu schwach, die entseelte Dunkelheit zu besiegen. Doch in Zeiten größter Verzweiflung wird eine Kämpferin geboren, die sich tapfer den Dämonen und Mächten der Finsternis entgegen stellt.

Klappe:
Im Verborgenen tobt seit Jahrtausenden ein blutiger Krieg zwischen Gut und Böse. Die Menschheit allein ist zu schwach, die entseelte Dunkelheit zu besiegen. Doch in Zeiten größter Verzweiflung wird eine Kämpferin geboren, die sich tapfer den Dämonen und Mächten der Finsternis entgegen stellt. Jene Kriegerin ist die Tochter des Lichts, die mit ihrer Kraft gegen die erbarmungslosen Bestien der Hölle antreten muss. Sie nimmt sich selbst nicht ganz so ernst, aber ihre Feinde sollten dies besser tun. Begleiten wir die Tochter des Lichts auf seinem Weg.
Ihr Name ist ... Jack Slaughter.

Ein Meteorit ist in Jacksonville eingeschlagen. Die Regierung versucht etwas zu vertuschen. Als nach und nach die Kämpfer für das Gute nicht mehr sie selbst sind, wird eines klar: Die Körperfresser sind gelandet! Nur Bob, der eigentlich Robert Stark heißt und ein erfahrener Weltraum-Cop ist, kann die Gefahr aus dem Weltraum abwenden. Doch reicht ein einzelner Mann aus, um gegen eine ganze Armee von Gehirnsoldaten anzutreten?

Meinung:

Jack Slaughter ist eine Hörspielreihe, die von Universal Music Group veröffentlicht und LPL Records produziert wird. In Deutschland erscheint sie bei Folgenreich, das zur Universal Music Group gehört. Andere Hörspielreihen sind Mark Brandis oder Star Wars – The Clone Wars.

Dieses Mal gibt es etwas ganz Neues für Jack Slaughter. Keine finsteren Dämonen greifen an, sondern die Bedrohung kommt dieses Mal aus dem All! Und es gibt noch mehr Überraschungen. So offenbart Bob seine wahre Identität und wird zum neuen Kämpfer für das Gute. Doch auch er kann nicht verhindern, dass alle Bewohner von Jacksonville, sogar die Tochter des Lichts selbst, von den Körperfressern übernommen werden. Und das alles nur, weil Tony Bishop nicht von seinem Affen lassen kann.
Mit dieser sehr ungewöhnlichen Folge muss man natürlich besonders kritisch umgehen. Science Fiction und klassischer Mystery werden meist getrennt behandelt und haben nur sehr selten etwas miteinander zu tun. Und selbst wenn sie aufeinander treffen, ist eine solches Werk meist einfach nur in die Mülltonne zu treten.

Bei einer Comedy-Horror-Reihe ist aber alles erlaubt, auch wenn es sicher schwieriger ist, als auf dem bekannten Terrain zu bleiben. Eine knifflige Sache, die aber (ja, ich löse endlich auf) klasse gelungen ist. Nachdem mir die 14. Folge eher weniger zugesagt hat, gibt der Autor Lars Peter Lueg wieder richtig Gas. Es wird keine Minute langweilig, die Spannung animiert zum Zuhören (und lieber eine Extrarunde mit dem Auto zu fahren, als ausschalten und aussteigen zu müssen) und der Humor gibt die richtige Würze. Toller Zeitvertreib, der leider viel zu schnell vorüber ist.

An dieser Stelle frage ich mich: Wie oft muss ich das noch schreiben?! Ich finde schon gar keine anderen Worte mehr um zu beschreiben, dass die musikalische Aufmachung 1a ist und die Sprecher hervorragende Arbeit leisten. Evtl. möchte ich nur noch hinzufügen, dass die Stimme von Dr. House als Prof. Doom mir immer wieder ein Schmunzeln auf die Lippe zaubert.

Fazit:2
Wieder ein tolles Werk mit viel Spannung und noch mehr Humor!




Jolinar

Gelesen 7929 mal
Jolinar

Jolinar arbeitete vor helden.de bereits in unterschiedlichen Foren in der jeweiligen Redaktion. Von Christoph wurde sie dann für helden.de angeheuert, wo sie jetzt ein fester Bestandteil der Redaktion ist. Neben den Rezensionen schreibt sie auch Berichte zu den besuchten Conventions.

Mit Rollenspiele beschäftigt sie sich bereits seit 13 Jahren. Ihr hauptsächliches System ist DSA, aber auch mit Warhammer 40k und Shadowrun konnte sie bereits Erfahrungen sammeln.

Als eingefleischter Zombiefan sind Extreme in Romanen gerne gesehen. Horror, Urban Fantasy und skurriler Humor ist aber auch gerne gesehen.

Mehr in dieser Kategorie: « Asmodianas Todesring

Schreibe einen Kommentar

neue Links

neue Reviews

neue downloads

Newsletter

Bleib auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

Internes

Impressum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!