EU e-Privacy Directive

Diese Webseite nutzt Cookies um die Authentifizierung, die Naviagation und andere Funktionen zu verwalten. Mit dem Betreten dieser Webseite stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu.

Die e-Privacy Directive der EU lesen?

Du hast das Speichern von Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann widerrufen werden.

Du hast dem Speichern von Cookies zugestimmt. Diese Entscheidung kann widerrufen werden.

Donnerstag, 03 Mai 2012 20:31

Aktenzeichen illegal

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Aktenzeichen illegal2128: Grischa Romen hat sich verliebt - in die chinesische Astrophysikerin Ko Ai, die im Rahmen eines internationalen Projekts auf der HERMES gearbeitet hat.

Klappe:
Die Zukunft - trotz aller Errungenschaften so ungewiss wie nie zuvor. Im 22. Jahrhundert hat die Menschheit Raumstationen in der Unendlichkeit errichtet und erforscht das Sonnensystem - bemüht, im Weltall das zerbrechliche Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Mark Brandis ist Testpilot und fliegt im Dienste der neutralen Venus-Erde Gesellschaft für Astronautik. Immer wieder sieht er sich vor Gefahren gestellt, in denen er sich entscheiden muss: seinem Befehl zu gehorchen, oder seinem Gewissen - für sein eigenes Wohl oder für das, woran er glaubt.
2128: Grischa Romen hat sich verliebt - in die chinesische Astrophysikerin Ko Ai, die im Rahmen eines internationalen Projekts auf der HERMES gearbeitet hat. Seine Gefühle werden erwidert, doch einer gemeinsamen Zukunft steht ihre republikanische Herkunft im Weg. Als bekannt wird, dass sie eine »illegale Geburt« ist, der bei Rückkehr in ihre Heimat die Exekution droht, wendet sich Romen an seinen Commander und Freund Mark Brandis, der bald darauf Kopf und Kragen riskiert, um den beiden zu helfen. Erst als es zu spät ist, erkennt Brandis, wie skrupellos die Bürokratien der Staaten ihre Ziele verfolgen ...

Meinung:

Vielen Science-Fiction Interessierten dürfte der Name „Mark Brandis“ ein Begriff sein. Vor diesen Hörspiel verfasste Nikolai von Michalewsky eine Romanreihe mit 31 Bände mit dem Titel „Weltraumpatisanen“. „Mark Brandis“ stellt  dabei sowohl ein Pseudonym dar, als auch den Namen des Titelhelden. Mir war mittlerweile durchaus bewusst, dass „Mark Brandis“ eine erfolgreiche Serie war und ist. Der Hype um den Commander wird mir aber erst nach und nach bewusst. So gibt es tatsächlich ein Wiki allein für die Serie mit allen Haupt- und Nebenfiguren erklärt. Nachdem ich einige Artikel gelesen habe, bin ich überrascht wie weitreichend und vor allem tiefgreifend die Welt um Mark Brandis ist. Und bei jedem auftauchenden Charakter ist die sozialkritische Komponente überdeutlich. Angefangen von einfachen, zwischenmenschlichen Problemen, wie zum Beispiel Beziehungsstreit über ethnische Grundfragen und Eingriff der Politik in das Privatleben. Und um diesen letzten Punkt geht es in „Aktenzeichen illegal“.

An dieser Stelle muss ich eine Feststellung meiner letzten Kritik zu Mark Brandis (Pilgrimm 2000) zurück nehmen. Es mag sein, dass die letzte Folge für die jetzige Zeit keine Neuerung darstellt, aber die Serie als Gesamtes ist nicht nur aktuell sondern zeitlos. Mag sein, dass es zum jetzigen Zeitpunkt in unserem Land kaum vorstellbar ist, dass Ehepaare eine Erlaubnis brauchen um ein Kind zu bekommen. Aber denkt man an China, so ist das Thema nicht weit hergeholt. In dem Hörspiel ist man weiter als nur bei einem einfachen Gesetz. In einigen Ländern sind  Frauen dahingehend verändert, dass sie nur mehr medikamentös schwanger werden können. An dieser Stelle treten natürlich bereits die ersten Fragen auf: Wie weit darf die Politik gehen um die Überbevölkerung aufzuhalten? Aber es geht noch weiter. Paare dürfen nur ein Kind bekommen. Was aber wenn sich Zwillinge entwickeln? Und noch schlimmer, was wenn die Zwillinge aufwachsen? Denn genau das ist der Zukünftigen von Grischa passiert. Sie ist ein Zwilling und die Existenz, dass es sich um 2 Personen handelt wurde bisher geheim gehalten. Erst als sie die Staatsbürgerschaft wechseln will, um zu heiraten und Kinder zu bekommen, wird sie entlarvt. Natürlich weiß Mark Brandis, seine Frau Ruth O´Hara und Grischa auf welcher Seite sie stehen, aber ebenso ist ihnen bewusst, dass sie sich dabei auf sehr dünnem Eis bewegen. Es benötigt ausgefuchste Pläne um überhaupt eine Chance zu haben, dass das Pärchen im Hafen der Ehe einkehrt.

 „Aktenzeichen illegal“ ist wieder eine komplett andere Geschichte, eine total andere Atmosphäre als es bei „Pilgrim 2000“ war. Es zeigt wie facettenreich der Autor die Zukunft beschrieben hat und dass er möglichst alle Spielarten der Problematiken ausschöpfen möchte. Ich bin schlichtweg begeistert von diesem Sprung und der Kombination Science-Fiction sowie Sozialkritik und dabei dennoch eine solche Spannung einzuweben! Genial, mit einem anderen Wort kann man das nicht beschreiben.

Bei dieser spannenden Geschichte vergisst man fast noch ein paar Worte zur Musik und den Sprechern zu sagen. Aber ist das nicht das größte Kompliment, dass man sich gar nicht mehr auf die Person hinter der erfunden Figur konzentrieren kann, sondern nur mehr eintaucht in die fesselnde Story um den Commander, seine Freunde und der zusammengeflickten Welt in der sie sich bewegen. Dennoch sei der Vollständigkeit halber gesagt, dass die Sprecher mal wieder keine Wünsche offen lassen und die Musik hervorragend untermalt.

Fazit:1
Zusammenfassend lässt sich nur wiederholen: Genial in seinem Facettenreichtum, genial in seinen kritischen Momenten und noch genialer in seiner fesselnden Spannung.



Jolinar

Gelesen 7424 mal
Jolinar

Jolinar arbeitete vor helden.de bereits in unterschiedlichen Foren in der jeweiligen Redaktion. Von Christoph wurde sie dann für helden.de angeheuert, wo sie jetzt ein fester Bestandteil der Redaktion ist. Neben den Rezensionen schreibt sie auch Berichte zu den besuchten Conventions.

Mit Rollenspiele beschäftigt sie sich bereits seit 13 Jahren. Ihr hauptsächliches System ist DSA, aber auch mit Warhammer 40k und Shadowrun konnte sie bereits Erfahrungen sammeln.

Als eingefleischter Zombiefan sind Extreme in Romanen gerne gesehen. Horror, Urban Fantasy und skurriler Humor ist aber auch gerne gesehen.

Mehr in dieser Kategorie: Pilgrimm 2000 »

Schreibe einen Kommentar

neue Links

neue Reviews

neue downloads

Newsletter

Bleib auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

Internes

Impressum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!