“Jetzt gibt es keine Grenzen mehr!” – Die Abenteuer der Hoepner Zwillinge

Einmal zwei echten Abenteurern über die Schulter schauen? Genau das haben wir gemacht!
Wir waren vor kurzem in Berlin und haben die Hoepner Zwillinge Paul und Hansen in ihrer Werkstatt besucht und sie bei den Vorbereitungen für ihr neues Abenteuer “Zwei im Eis” begleitet.

Doch gehen wir nochmal einen Schritt zurück, wer genau sind die beiden eigentlich?
Die Zwillingsbrüder Hansen und Paul leben in Berlin und haben ihren Kindheitstraum vom Leben als Abenteurer und Erfinder verwirklicht. Zusammen planen sie aufregende Projekte, weite Reisen und entwickeln dafür coole, innovative Fahrzeuge in ihrer Werkstatt. Unterstützt werden sie dabei von vielen Sponsoren und jetzt auch von uns Helden.

Ihren Durchbruch zum Abenteurerleben hatten sie 2012. Hansen wollte von Berlin aus die längstmögliche Strecke, so weit es geht, richtung Osten mit dem Fahrrad bestreiten. Gesagt, getan und so legten sie 13.600 km durch die kasachische Steppe, die Taklamakan Wüste und den Himalaya auf bis zu 5250 m Höhe, zurück.

Ihr zweites großes Projekt “Zwei um die Welt” folgte 2015, bei dem die beiden in Begleitung von Stern TV in 80 Tagen um die Welt reisten. Die Besonderheit: ganz ohne Geld. Die finanziellen Mittel für die Weiterreise verdienten sie sich unterwegs eigenständig als Handwerker, Umzugshelfer und Verkäufer ihres selbsthergestellten Schmuckes.

Alle Erlebnisse ihrer bisherigen Abenteuer kannst du in ihren Videos und Büchern nacherleben -> Hoepner + Hoepner

Nun folgt ihr nächstes großes Abenteuer “Zwei im Eis”. Geplant ist eine sechsmonatige Reise durch Alaska. Die Reise startet von False Pass, einem 64-Seelen-Ort am südlichsten Zipfel des Landes, bis Prudhoe Bay an der Nordküste. Die 4.000 Kilometer-Reise treten sie mit ihrem selbstgebauten, pedalgetriebenen Amphibienfahrzeug namens “Urmel” an. Aus einer kleinen Idee, mehreren Skizzen wurde ein Prototyp und letztendlich das fertige, geländefähige Fahrzeug, das auch durch Gewässer fahren kann. Neben den kalten Temperaturen, Eis und Schnee, stellen Eisbären und Wölfe, eine weitere Gefahr für die beiden Abenteurer dar. Aber selbst das kann die beiden nicht abhalten. Denn nachdem sie ihr letztes Abenteuer erfolgreich gemeistert haben, stellten beide fest “Jetzt gibt es keine Grenzen mehr!”.

Getreu unserem Motto Helden helfen Helden haben wir beschlossen die Zwillingsbrüder auf ihrer waghalsigen Reise durch Alaska zu supporten. Während des gesamten Projektes werden die beiden deshalb mit dem Schutz unserer Premium Haftpflichtversicherung abgesichert sein. Damit sie ihre Erlebnisse aus einer ganz neuen Perspektive für euch festhalten können, bekommen die beiden von uns eine Drohne mit auf ihre Reise.

Wir sind uns sicher, dass durch die Leidenschaft und das Durchhaltevermögen, welches die beiden an den Tag legen, sie jedes Hindernis und jede Herausforderung stemmen werden.

Ihr wollt keine Neuigkeiten zum Projekt “Zwei im Eis” und unserer Zusammenarbeit mit den Hoepners mehr verpassen? Dann folgt uns auch auf Instagram und Facebook.