Tierische Familien. Von schwangeren Männern und Mehrfamilienhäusern.

All jenen, die der Ansicht sind, Patchwork Familien seien außergewöhnlich, denen sei ein Blick ins Tierreich empfohlen! Die klassische Rollenverteilung ist auch bei den Tieren eher selten zu beobachten. Wir haben uns einige spannende Familienmodelle im Tierreich genauer angeschaut.

Die Degu Familie. Ein Turm für die Familie.

Wer hätte es gedacht? Die Riesen unter den Tieren haben viel Feingefühl. Elefanten gehören zu den größten auf dem Land lebenden Tieren. Bei Elefanten handelt es sich um sehr gesellige Tiere mit viel Familiensinn, denn die Jungtiere werden nicht nur von den Müttern, sondern auch von allen anderen weiblichen Verwandten behütet. Die Kolosse werden bis zu 60 Jahre alt und sind absoluter Herdentiere. So suchen zum Beispiel die Jungtiere unter den massigen Körpern der Verwandtschaft Schutz. Elefanten leben ähnlich wie Menschen in komplexen Netzwerken und Hilfe aus der Gruppe ist teilweise wichtig für das Überleben. Daher gehen die Kühe auch sehr sanft ihren Nachwuchs um, während der Vater nur gelegentlich vorbeischaut. Wurde ein neues Elefantenkind geboren, dann eilen die Geschwister und Tanten herbei und begrüßen es. Es wurde sogar schon beobachtet, wie sich Elefanten gegenseitig trösten.

Elefanten – sanfte Riesen mit viel Familiensinn.

Wer hätte es gedacht? Die Riesen unter den Tieren haben viel Feingefühl. Elefanten gehören zu den größten auf dem Land lebenden Tieren. Bei Elefanten handelt es sich um sehr gesellige Tiere mit viel Familiensinn, denn die Jungtiere werden nicht nur von den Müttern, sondern auch von allen anderen weiblichen Verwandten behütet. Die Kolosse werden bis zu 60 Jahre alt und sind absoluter Herdentiere. So suchen zum Beispiel die Jungtiere unter den massigen Körpern der Verwandtschaft Schutz. Elefanten leben ähnlich wie Menschen in komplexen Netzwerken und Hilfe aus der Gruppe ist teilweise wichtig für das Überleben. Daher gehen die Kühe auch sehr sanft ihren Nachwuchs um, während der Vater nur gelegentlich vorbeischaut. Wurde ein neues Elefantenkind geboren, dann eilen die Geschwister und Tanten herbei und begrüßen es. Es wurde sogar schon beobachtet, wie sich Elefanten gegenseitig trösten.

Wölfe – klassischer Familienverbund mit Mutter, Vater und Kind.

Biber besitzen ein großes Revier: es kann bis zu 6 km lang sein und erstreckt sich immer an einem Gewässer entlang. Wie groß das Revier tatsächlich ist, hängt davon ab, welches Nahrungsangebot es gibt. Ist viel Nahrung vorhanden, dann ist das Revier auch entsprechend kleiner. Der Biberbau ist ein warmer und trockener Rückzugsort für die Familie. Er wird auch Wohnkessel genannt und der Eingang dazu liegt immer unterhalb der Wasseroberfläche. Biber schlafen tagsüber und verlassen ihren Bau erst am Abend. Auch bei Bibern wird die Familienbande großgeschrieben. Im Klan befinden sich die Eltern und bis zu zwei Jungtiergenerationen -sie ziehen gemeinsam ihren Nachwuchs auf. Bei Gefahr werden die Jungtiere in den Bau zurückgeholt. Es gibt eine ganz klare Rangordnung zwischen den einzelnen Familienmitgliedern. Sollten fremde Biber in das Revier kommen, werden diese sofort vertrieben. Die Eltern leben lebenslang in einer Einehe zusammen. Nur dann, wenn einer der Partner verstirbt, wird nach einem neuen Ausschau gehalten.

Biber – Leben im Mehrgenerationenhaus.

Biber besitzen ein großes Revier: es kann bis zu 6 km lang sein und erstreckt sich immer an einem Gewässer entlang. Wie groß das Revier tatsächlich ist, hängt davon ab, welches Nahrungsangebot es gibt. Ist viel Nahrung vorhanden, dann ist das Revier auch entsprechend kleiner. Der Biberbau ist ein warmer und trockener Rückzugsort für die Familie. Er wird auch Wohnkessel genannt und der Eingang dazu liegt immer unterhalb der Wasseroberfläche. Biber schlafen tagsüber und verlassen ihren Bau erst am Abend. Auch bei Bibern wird die Familienbande großgeschrieben. Im Klan befinden sich die Eltern und bis zu zwei Jungtiergenerationen -sie ziehen gemeinsam ihren Nachwuchs auf. Bei Gefahr werden die Jungtiere in den Bau zurückgeholt. Es gibt eine ganz klare Rangordnung zwischen den einzelnen Familienmitgliedern. Sollten fremde Biber in das Revier kommen, werden diese sofort vertrieben. Die Eltern leben lebenslang in einer Einehe zusammen. Nur dann, wenn einer der Partner verstirbt, wird nach einem neuen Ausschau gehalten.

Kaiserpinguine – Arbeitsteilung in der Familie.

Bei den Kaiserpinguinen wird Arbeitsteilung großgeschrieben. Nachdem die Paarung stattgefunden hat, legt das Weibchen ein Ei, welches anschließend von den Männchen in seiner Bauchfalte ausgebrütet wird. Da der Embryo im Ei sofort absterben würde, wenn das Ei herausplumpst, rücken in der Brutphase die Männchen eng zusammen und halten sich so gegenseitig warm. Währenddessen sorgt das Weibchen im Meer für Nahrung. Das Küken schlüpft nach etwa zwei Monaten und wird von dem Männchen mit einem Nährsekret gefüttert. Die Mutter versorgt den Nachwuchs mit vorverdauten Fisch. Mit der Aufzucht wechseln sich Vater und Mutter ab. Wenn die Küken größer, stärker und eigenständig sind, bilden sie kleine Grüppchen zusammen mit anderen Jungtieren. Dabei stehen sie eng zusammen und wärmen sich gegenseitig, um darauf zu warten, dass die Eltern zurückkommen und sie mit Nahrung versorgen. Erst wenn die Küken alt genug sind und selbst auf Fischfang gehen können, werden sie von ihren Eltern verlassen.

Seepferdchen – hier werden die Männer schwanger.

Bei den Seepferdchen sind es die Männer, die die Jungen zur Welt bringen. Das Weibchen legt seine Eier mit einer Röhre in die Bauchtasche des männlichen Seepferdchens. Dort werden sie anschließend von ihm befruchtet. Die Eier werden dort mit allen erforderlichen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Nach bis zu zwölf Tagen schlüpfen dann die jungen Seepferdchen und das Männchen presst diese heraus. Das war es dann allerdings auch schon mit der Familienbande, denn nach der Geburt sind die jungen Seepferdchen gänzlich auf sich alleine gestellt. Die Eltern hingegen leben in einer monogamen Beziehung und beginnen wenige Tage nach der Geburt erneut mit dem Liebesspiel.

Wer übrigens seine eigene Familie in Sachen Haftpflicht absichern möchte, dem sei ein Blick auf unser Haftpflicht Angebot empfohlen. Deutschlands stärksten Haftpflichtschutz findet Ihr bei uns.