Sind Reitbeteiligte bzw. andere fremde Reiter mitversichert?

Ja. Neben dem Pferdehalter als Versicherungsnehmer sind auch der Tierhüter, Reitbeteiligte und fremde Reiter mitversichert. Das bedeutet, dein Haftpflichtschutz greift auch, wenn eine andere Person dein Pferd führt oder reitet. Passiert deinem Pferd ein Missgeschick und ein Dritter wird geschädigt, bist du abgesichert.

Verletzt dein Pferd aus Versehen eine Person, die es nur einmalig oder sehr selten bewegt, ist auch dieser Personenschaden abgedeckt.

Etwas anders ist es bei einer festen Reitbeteiligung. Diese übernimmt regelmäßig die Pflege deines Pferdes und Pflichten, die denen des Besitzers nah kommen. Das bedeutet, sie ist dir in deinem Schutz gleichgestellt und gilt nicht als dritte Person. Sie ist dann eine mitversicherte Person. Alle Bedingungen und Ausschlüsse z.B. die von Eigenschäden, gelten auch für sie.

Wird die Reitbeteiligung von deinem Pferd verletzt, ist das nicht versichert. Das hat den Hintergrund, dass wir eine Person, die über deinen Schutz abgesichert ist, nicht besserstellen können, als dich selbst.

Die Reitbeteiligung muss nicht namentlichen in deinem Schutz hinterlegt werden. Auch spielt das Alter der
Reitbeteiligung keine Rolle.