Haftpflichtversicherung im Ausland – das ist zu beachten

Auch Urlauber und Weltreisende müssen für unabsichtlich verursachte Schäden gegenüber Dritten mit ihrem privaten Vermögen haften. Daher stellen sie sich häufig die Frage: Deckt meine Haftpflichtversicherung das Ausland mit ab? Insbesondere vor längeren Auslandsaufenthalten ist es ratsam, die in Deutschland abgeschlossene Haftpflichtversicherung hinsichtlich ihrer Leistungen zu überprüfen.

Wann deckt die Haftpflichtversicherung das Ausland nicht mit ab?

Die meisten Haftpflichtversicherungen gelten auch für Schäden im Urlaub. Es gibt einige Einschränkungen, die man in der Regel nur im Kleingedruckten finden kann. Bei den Helden gibt es für Schadensfälle außerhalb Europas nur wenige Einschränkungen. Die genauen Regelungen zu Schäden im Ausland können in unserem Bedingungswerk auf Seite 26 nachgelesen werden.
Hier das Wesentliche:
Die Best-Schutz-Garantie, bedeutet, dass wir unser Vertragswerk an das von Wettbewerbern in Deutschland anheben, sollten diese im Schadensfall und einer gesetzlichen Haftung besser leisten als wir, gilt nur bei Schäden in Deutschland.
Ein weiterer wichtiger Unterschied ist die Haftung bei Umweltschäden – Schäden sind nur versichert, wenn diese innerhalb der EU, Schweiz, Norwegen, Liechtenstein oder Island passieren. Die Schadenshöhe eines Umweltdelikts in Singapur zum Beispiel ist für den Versicherer einfach nicht kalkulierbar.
Die räumliche Einschränkung bei Umweltschäden gilt auch beim Forderungsausfall und bei der Übertragung elektronischer Daten. Auch hier gilt: Deckung gibt es nur bei Haftungsschäden innerhalb der EU, der Schweiz, Norwegens, Liechtensteins oder Islands.
Ansonsten ist die Leistung vom Ort des Schadens unabhängig und weltweit gleich.

Worauf solltest du vor dem Urlaub achten?

Für einen entspannten Urlaub ist es wichtig, dass die Haftpflichtversicherung gemietete Ferienwohnungen, Hotels oder Wohnwagen nicht von der Leistung ausnimmt. Sonst sind Mietsachschäden nicht versichert. Dies ist ebenfalls nur im Kleingedruckten zu finden und bei den Helden mitversichert. Wir hatten einen Fall, bei dem durch eine fallengelassene Parfümflasche eine hochwertige Badewanne beschädigt wurde. In solchen Momenten zeigt sich die Qualität einer Haftpflicht. Komplizierter wird es bei längeren Aufenthalten wie zum Beispiel Weltreisen.

Kann ich mit meiner Versicherung auf Weltreise gehen?

Unser privater Haftpflichtschutz ist weltweit gültig inklusive USA/ Kanada. Im europäischen Ausland ist er zeitlich unbegrenzt und im außereuropäischen Ausland greift er bis maximal 5 Jahre am Stück. Für die meisten Reisenden reicht dieser Schutz aus.
Diese Frist beginnt mit dem Verlassen Europas. Eine einmalige Fristverlängerung ist innerhalb der ersten fünf Jahre, durch einen dreimonatigen Aufenthalt in Deutschland zu erzielen.

Haftpflichtversicherung im Ausland ohne festen Wohnsitz in Deutschland?

Viele Versicherungen machen eine deutsche Meldeadresse zur Voraussetzung für die Leistung im Schadensfall. Dies ist nachvollziehbar, denn im Schadenfall können neben einem Briefwechsel zwischen Versichertem, Geschädigtem und Versicherer teure Gutachten im Ausland anfallen.
Aus regulatorischen Gründen dürfen die Helden ihren privaten Haftpflichtschutz nur in Deutschland anbieten. Wir benötigen daher beim Kauf eine deutsche Postadresse. Eine deutsche Meldeadresse ist keine Voraussetzung für die Aufrechterhaltung des Vertrags und die Leistung im Schadensfall. Daher ist helden.de bei Weltreisenden und Digitalen Nomaden präferierter Partner, wenn es um den Haftpflichtschutz im Ausland geht.
Wer sich entscheidet seinen festen Wohnsitz in ein anderes Land zu verlegen, auszuwandern und dort sesshaft zu werden, dem empfehlen wir einen Schutz vor Ort abzuschließen.

JETZT MEHR ERFAHREN