Vom Plan, das Leben in die Welt zu verlagern.

Unsere Helden des Monats André und Vanessa haben ihr Leben in die Welt verlagert. Wir haben Anfang Dezember mit ihnen über die Planung ihrer Weltreise gesprochen: Über Vorfreude, an was bei der Planung gedacht werden muss, über Sorgen und die Pläne A bis E.

Erzählt uns etwas über euch!

Wir sind André (aus Deutschland) & Vanessa (aus Österreich), ein junges Pärchen. Vanessa hat letztes Jahr die Matura inklusive der Ausbildung zur Tourismuskauffrau abgeschlossen. Sie hat eine Affinität für die Rechtschreibung und Design. Aktuell korrigiert Sie Homepages und Online-Texte für Firmen und Privatpersonen.
Ich (André) hab einige Ausbildungen hinter mir, wie z.B.: Elektroniker für Geräte und Systeme, Überlebenstrainer, Masseur und Meditiere seit über 10 Jahren intensiv. Mit dieser Kombination folge ich meiner Vision und coache Menschen, die innere Verspannungen, vor allem auch im Sexuellen und im Kontakt mit Menschen loswerden möchten und schließlich auch daran wachsen wollen.

Ihr wollt auf Weltreise gehen. In welcher Phase befindet ihr euch gerade?

In der Pre-Start Phase. Wir haben unsere Wohnung in Deutschland gekündigt und starten am 10.12.18 unsere Reise nach Thailand.

Wie habt ihr die Entscheidung für eine Weltreise getroffen?

Die Idee unser Leben in die Welt zu verlagern hatten wir schon lange im Hinterkopf. Im August 2018 scherzten wir beide, dass wir unsere Idee doch in die Tat umsetzen könnten und in diesem Scherz spürten wir, dass es tatsächlich realistisch möglich ist.
In dem Moment wussten wir noch nicht mal wohin es gehen soll, welchen Flug wir nehmen sollten oder mit welchen Kosten wir rechnen müssen. Wir wussten und spürten nur, dass es möglich ist. Das hat uns gereicht und wir begannen ziemlich gezielt uns zu informieren, alles Nötige in die Wege zu leiten und unser Business in ein ortsunabhängiges Business zu ändern. Aktuell sind wir immer noch dabei.

Wieviel Mut braucht so eine Entscheidung?

Um ehrlich zu sein glauben wir beide, dass es eine gehörige Portion Mut braucht, genauso wie für alle lebensverändernden Entscheidungen. Es gibt jeden Tag Momente, wo wir zwischen „Ohje Ohje“ und „Yipiii“ schwanken. 
Zum Glück können wir uns dann gegenseitig Halt geben, wenn der jeweils andere einknickt.

Warum wollt ihr auf Weltreise gehen?

Freiheit ist der wohl stärkste Grund. (Wobei wir ja nicht nur auf Weltreise gehen sondern unser gesamtes Leben in die Welt verlagern, sprich selbst unsere Arbeit wird online und ortsunabhängig sein.)
André & Vanessa

Wie haben Familie, Freunde und Kollegen reagiert?

Unsere Eltern und Großeltern haben natürlich schon ein bisschen Angst um uns. Wobei Sie sich auch für uns freuen, dass wir so etwas wagen. Unsere Freunde und Kollegen waren total begeistert und sind mega gespannt was wir denn berichten und vor allem was wir businessmäßig machen, das ist bisher aber noch „TOP SECRET“. Wir geben innerhalb des ersten Monats in Thailand Bescheid – sind schon super gespannt und voll in den Vorbereitungen!

Habt ihr Tipps für die Helden-Community?

WOW, eine gute Frage. Setze kontinuierlich das um was du dir erträumst. Träume größer als dein größter Traum und dann setze noch eins drauf.

Welche To Dos stehen in dieser Phase der Reiseplanung an?

Also was bisher erledigt ist:
– Packliste ausarbeiten
– alle wichtigen Dokumente online verfügbar machen
– Wohnung abmelden
– die richtigen Versicherungen finden 😉
Das ist jetzt mal ein grober Überblick, wir hatten zeitweise ein Din A1 Papier mit Checklisten in Monate unterteilt bis zum Abflug. 
Jetzt heißt es nur noch den Flug antreten und unser Businessprojekt voranbringen. Es sind noch 8 Tage und uns hat eine Grippe erwischt – also steht schnell gesund werden auch noch mit auf dem Plan.

Gibt es etwas, dass euch Angst oder Sorgen bereitet? Wenn ja, wie geht ihr damit um?

Auf jeden Fall. Der Hauptpunkt ist eine richtige Existenzangst. Was ist, wenn das Geld zu knapp wird? 
Aber wir haben einen Plan A bis Plan E.
Wir bereiten uns auf das beste vor und schützen uns gleichzeitig vor der größten Angst.
Wir reden miteinander über unsere Gefühle, das nimmt einige Sorgen und gibt uns zusätzliche Sicherheit.

Warum passen die Haftpflicht Helden zu eurem Leben und zu eurer Weltreise?

Die weltweite hohe Absicherung und die Philosophie mit der Selbstbeteiligung sind für uns wichtig gewesen. Dadurch gehen wir davon aus, dass zum Großteil Menschen dabei sind, die keinen Missbrauch betreiben und somit genug Geld für ernsthafte lebensbedrohliche Notfälle da ist.

Habt ihr schon einmal etwas Heldenhaftes getan? Wenn ja was?

Ich glaube einen Helden macht es aus, in den Momenten von großer Not für andere da zu sein und aus tiefem Herzen zu helfen.
Somit sind wir alle Helden, wenn wir Not sehen und dann handeln. Und da kann wohl jeder viele Beispiele aufzählen. 
Das letzte Beispiel von uns beiden ist aktuell, während wir diese Zeilen schreiben. Meine Mutter hatte eine schwierige Bein-Operation, wodurch sie nun auf Hilfe angewiesen ist. Vanessa und ich sind bis zu unserem Abflug bei Ihr und unterstützen sie von morgens bis abends.
André & Vanessa

Wer ist euer Held?

Angefangen hat es natürlich mit den größten Helden – unseren Eltern (neben Batman und Superman 😉 ) Und dann geht es weiter zu jedem der uns inspiriert, hilft oder uns weiterbringt.

Manchmal passieren einem blöde Dinge, über die man im Nachhinein lachen kann. Erzähl uns eure Geschichte dazu!

Wir haben uns zu unserem ersten Kennenlernen zum romantischen Wild-Campen getroffen und wir hatten zwar das Zelt dabei aber die Stangen haben gefehlt. Der Moment war für unser Date natürlich ein wenig peinlich, aber wir haben uns mit Ästen und Schnüren ein super Konstrukt geschaffen, welches uns an dem Non-Stop-Regen-Wochenende geschützt hat. Im Zelt war es kuschelig warm und wir hatten das wohl bis dahin schönste Wochenende unseres Lebens.

helden_code_2EJL9

Helden Code

2EJL9

Der Helden Code von André und Vanessa ist 2EJL9.

Wenn du André und Vanessa auf ihrer Reise supporten willst, nutze ihren Helden Code 2EJL9 und steig mit einem Monatsbeitrag weniger in deine Haftpflicht ein. Mittlerweile haben André und Vanessa ihre Reise gestartet. Du kannst sie via Instagram @andre_und_vanessa auf Ihren Abenteuern begleiten!